Pfandbesicherte Actively Managed Certificates

Die Lancierung eines aktiv verwalteten Zertifikats (Actively Managed Certificate) unter der iMaps Capital Markets Plattform erfolgt auf einer zweistufigen Struktur: 1) Wir richten ein sogenanntes Segregated Portfolio ein, das ein Konto beim Broker eröffnet. Sie (Investment Manager) erhalten über einen Anlageverwaltungsvertrag eine Vollmacht für dieses Brokerage-Konto, um Ihre Handelsstrategie auszuführen. 2) iMaps ETI AG, als Emittent strukturierter Produkte, emittiert Actively Managed Certificates, die mit dem Segregated Portfolio verknüpft sind. Die AMCs wiederum werden zum Handel an der Stuttgarter oder Wiener Börse zugelassen.

Unsere iMaps Actively Managed Certificates können im Rahmen des Emissionsprogramms für das öffentliche Angebot an Privatanleger in den folgenden Ländern beworben werden: Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Liechtenstein, Luxemburg, Irland und die Schweiz (falls in der Schweiz regulierte Vertriebsstelle) und an professionelle Anleger Investoren in der Europäischen Union, Großbritannien, Norwegen und Island. Außerdem sind alle unsere AMCs für eine Privatplatzierung durch akkreditierte Investoren in Singapur und Hongkong berechtigt.

Das Segregated Portfolio wird an einen unabhängigen Treuhänder verpfändet, der sicherstellt, dass das Kreditrisiko des Emittenten versichert ist, die sogenannte Pfandbesicherung.

Markteinführungszeit: ca. 30 Werktage

Im Vergleich zu Fondslösungen

Das typische Fondsvertriebsmodell sieht wie folgt aus: Asset Manager -> Custodian -> Transfer Agent -> Clearing House -> Fondsplattform -> Distributor -> Investoren

Natürlich fordert jeder Intermediär eine Vergütung, was zu komplexen und mehreren Gebührenschichten führt. Außerdem benötigen Sie einen Fondsprospekt, Vertriebsrechte und KIID (Key Investor Information Document). All dies von Grund auf neu einzurichten, ist ein großer Ressourcenverbrauch – ein Vielfaches unserer Gebühren.

Somit haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie haben viel Zeit und Geld und legen Ihren eigenen Fonds auf oder …
  2. Sie nutzen einen „One-Stop-Shop“, der über viele Jahre eine solide und effiziente Infrastruktur für Anlagelösungen mit 1 bis 50 Mio. Euro Asset under Management (AuM) aufgebaut hat.

Bei einem AuM von über 50 Mio. Euro ist eine Fondslösung relativ betrachtet nicht mehr sehr teuer. Aber es wäre immer noch nicht die beste Lösung, wenn Sie eine Börsennotierung mit täglicher Liquidität wünschen. Denn die Bereitstellung eines Market Makers wäre wiederum sehr aufwendig.

Auf der anderen Seite sind unsere gelisteten Actively Managed Certificates pfandbesichert und mit öffentlichen Vertriebsrechten in ganz Europa ausgestattet. Also kein Ärger mit rechtlichen Angelegenheiten und dem Management von all den involvierten Parteien, da wir all diese Arbeit bereits für Sie erledigt haben.

Die Vorteile auf einen Blick

Wir sind derzeit der einzige AMC-Anbieter, der Vermögensverwaltern eine „all-inclusive“ White Label Actively Managed Certificate-Lösung anbieten kann. Das heißt, Börsennotierung und damit öffentliches Angebot für Privatkunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg, Irland und der Schweiz (und wir erweitern die Reichweite kontinuierlich), öffentliches Angebot an professionelle Anleger in der EU und im Vereinigten Königreich, Emittentenrisiko abgesichert, keine Beschränkungen in der Anzahl der Anleger, keine Beschränkungen in der Anzahl der Trades, und die Anleger können ihre AMC-Anteile beispielsweise sehr einfach über Online-Broker wie Interactive Brokers kaufen und verkaufen.

Vergleichen wir dies mit der nächsthöheren Ebene: einer gleichwertigen Fondslösung. Dort müssten Sie ca. 75.000 Euro Aufsetzungskosten sowie durchschnittlich 100.000 Euro Jahreskosten budgetieren. Und das sind nur die Betriebskosten, exklusive Investment Management und Performance Gebühren. Ganz zu schweigen von der Börsennotierung des Fonds und der Notwendigkeit, einen Market Maker bereitzustellen. Unsere Preise sind ein Bruchteil davon.

Die beiden Punkte zeigen gut, wo wir im Markt stehen und welche Vorteile (Reichweite, flexibler Aufbau, einfache Handhabung und Kostenvorteile) wir Ihnen als Investment Manager und den AMC-Investoren bieten können.

Actively Managed Certificates an der Börse

Unsere AMCs haben tägliche Liquidität (Werktage) und können zwischen 9:00 und 17:30 Uhr MEZ gehandelt werden.

Wir empfehlen Anlegern, Börsenaufträge GTC oder „gültig bis Monatsende“ einzugeben und nicht nur gültig bis Handelsschluss. Damit können sehr große Aufträge, falls nötig, über mehrere Werktage abgewickelt werden.

Lancierungsprozess

Sobald uns der Investment Manager (IM) die Due-Diligence-Dokumente (eingescannt per E-Mail) übermittelt hat …

  1. Wir senden dem IM den Anlageverwaltungsvertrag
  2. Nach Unterzeichnung des Anlageverwaltungsvertrags erledigen wir den gesamten technischen und rechtlichen Teil (Segregiertes Portfolio, aktiv verwaltete Zertifikate, ISIN, Börsennotierung, Einrichtung mit dem Broker, NAV-Berechnungen und -Buchhaltung, Berichterstattung usw.)
  3. IM erhält den direkten Handelszugang zum Brokerage-Konto
  4. Die ersten Investoren kaufen die AMC Anteile an der Börse
  5. Auf die Plätze, fertig, los …

Kontakt

Kostenlose Beratung (Online-Meeting): [email protected] und/oder [email protected]

Verwandte Artikel

Vermögensverwalter Update

So geht erfolgreiches Index-Trading mit Hans-Jürgen Haack (Ressortleiter HAACK-Börsenbriefe, PP-Asset Management GmbH).

Case Studies 1

Fallstudie 1

Ein Assetmanager, der seine eigene Vermögensverwaltung gründen möchte. – Mit den ETIs von iMaps stehen dem Assetmanager sehr wettbewerbsfähige und kostengünstige Anlagelösungen zur Verfügung, sodass er sich auf die Verwaltung und den Verkauf seiner Produkte konzentrieren kann.

Case Studies 2

Fallstudie 2

Ein international tätiger Vermögensverwalter möchte seinen institutionellen Kunden europaweit seine neuen „Artificial Intelligence Capital Markets“-Produkte anbieten. Die Markteinführungszeit von Finanzprodukten, die in Deutschland bis zu fünf Monate dauern kann, wurde erheblich verkürzt.

Scroll to Top